Montag, 4. Dezember 2017

Er war nie weg | Realtalk


Wir verseuchen unsere Meere, rotten unsere Wälder aus, zerstören die Menschlichkeit und vernichten jegliches Zusammenleben. Wir führen Kriege um Bodenschätze und der Materialismus ist längst am Wert des Lebens vorbeigezogen. Wir erschaffen täglich Millionen von Tonnen Atommüll, ohne zu wissen, wie wir diesen Müll wieder beseitigen können. An uns allen klebt Blut, doch wir sind zu beschäftigt damit, unsere blutdurchdrängte Weste „Weiß“ wirken lassen zu können. Unsere Wut, Trauer, unsere Freude und sämtliche Gefühle beziehen sich darauf, ein lächelndes- oder weinendes Smiley auf Facebook zu posten. Wir wurden zu Zuschauern unseres eigenen Lebens und leben tatsächlich in dem Glauben, alles würde sich irgendwann und irgendwie wieder zum Guten drehen lassen.
Es gibt Kommissionen, Kartelle und selbsternannte Wissensmanufakturen, die sich der Rettung der Welt zugewandt haben, doch sie verändern rein gar nichts, weil sich die Veränderung negativ auf das Wirtschaftswachstum auswirken würde. Alles dreht sich nur noch um Geld, Geld und die damit verbundene Macht. Und all dies geschieht nicht irgendwo, wo wir es ohnehin nicht ändern könnten, all dies geschieht nicht durch eine höhere Macht, es geschieht hier, hier bei uns, bei uns und durch uns.

Welche Herrschaftsform in einem Land auch existieren mag, ob Demokratie, Autokratie oder Kleptokratie etc., die Menschheit zerstört sich selbst – von innenheraus – und ohne es zu bemerken, lassen wir uns seit Jahrzehnten einreden, wir müssten in unseren eigenen Reihen nach dem einen wahrhaftig Schuldigen suchen. Schon fündig geworden?

Er war nie weg 
(Taschenbuch / Ebook)


Amazon

Thalia

Weltbild

buch-findr

Google-Play

Buecher.de

Hugendubel

Ebay
-Demnächst-

Kobo

Itunes/Apple
-Demnächst-

Lesen.de

kopp-verlag



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen